Abendkleider – Größe

Abendkleider – Größe

Festliche Kleidung erzielt seine elegante Wirkung nicht allein durch traumhafte Abendkleider und glanzvolle Accessiors. Die Gesamtwirkung der Abendmode muss stimmen. Das noch so teuerste Abendkleid kann seine Eleganz verlieren wenn es nicht richtig sitzt, die „Problemzonen“ zu stark betont, zu lang oder zu kurz ist. So spielt beim Kauf der Abendmode die eigene Abendkleider-Größe eine wichtige Rolle.





Die gängigste Abendkleider-Größe liegt zwischen 36 und 42.
In Fachgeschäften für festliche Kleidung ist die Auswahl der Abendkleid-Größe wesentlich höher. Auch Sondergrößen oder XXL-Größen werden in Fachgeschäften oder im Internet angeboten. (Siehe hierzu auch die Rubrik „große Größen Abendkleider)

Häufig ist anstatt einer konkreten Abendkleider-Größe die Bezeichnung „Einheitsgröße“ zu finden. Diese Bezeichnung zeigt an, dass dieses Abendkleid nur in einer Größenausfertigung vorhanden ist. Dies kann entweder eine gängige Abendkleid-Größe sein, wie z.B. die Abendkleid-Größe 38, oder das Kleid ist so geschnitten, dass es verschiedene Größen bedient. Das kann u.a. durch einen weiten Schnitt erzielt werden der viel Spielraum lässt oder aber durch bestimmte Schnürtechniken durch die man das Kleid enger oder weiter schnüren kann.

Bezieht man seine Abendmode über Versandhäuser oder das Internet sollte man vorher genau seine Körpermaße abmessen um so seine individuelle Abendkleid-Größe zu ermitteln.
Gemessen wird der Brustumpfang, Gesamtkörperlänge, Beinlänge, Hüft- und Tailienumpfang.

Sitzt das Abendkleid perfekt – dann erzielt die festliche Kleidung gekonnt ihre Wirkung.





Hinterlasse eine Antwort